Montag, 15. August 2011

Ein JUBEL der Töne

Am Wochenende fand das Mittelalterfest auf der Riegersburg statt, und ich muss sagen
ich bin Friesach geschädigt ;)


Das ist der Alleinunterhalter mit seinen Überdimensionalen Spielkarten aus der Renaissance Zeit (natürlich eine Kopie, keine Fälschung.
Hier zeigt er die Karte von Amor, mir Verbundenen Augen 
(Jetzt weiß ich wenigstens warum er immer daneben schießt)




Hehe, ich hab jetzt einen Umhang dazu, aber gekauft, am Mittelaltermarkt.
Schön warm und wollig
(nichts ist schöner als wenns am Hals wegen der Wolle so schön juckt ;))







Beim Eintrittspreis war auch eine Burgführung dabei, die wir aber nicht in Anspruch nahmen, da ich erst vor ca. 3 Monate die Ausstellung in der Burg besuchte. Wo ich aus der Volksschulzeit noch eine wunderbare Ausstellung in erinnerung hatte, befindet sich eigentlich fast gar nichts in der Burg außer viel multimediales, das vieles vom eigentlichen Charme den die Burg ausstrahlt, vergessen wird.

Zum Fest selber: Wie bereits erwähnt: Frisach geschädigt. 
Es fehlte der gewisse Touch.
Obwohl die Location perfekt ist, ist nicht wirklich ein Mittelalterlicher Funke übergesprungen.
Vor allem fehlte mir das gute alte Handwerk, der Frauen, da vor allem Männerhandwerk gezeigt wurde (Schwertschmieden usw.), wie auch die passende Kleidung der Angestellten wie auch zum Teil der Schausteller.
Von den Mittelalterlichen Tänzen der Trippelweiber möchte ich gar nicht erst sprechen (oO), diese habe ich mir dann doch nicht fertig angesehen ;)

Naja, das Mittelalterfest fand ja erst zum 3. Mal statt, man hat ja noch Zeit zu üben. 
Und wer weiß, was nicht ist kann ja noch werden ;)

So ich glaub ich hab jetzt genug gemäckert!!!

Mittelalterliche, Sonnige wie auch Regnerische Grüße
Sabrina
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen